parallax background

Aus Rot wird Orange – Unser neuer FFZ-Fuhrpark

Insgesamt 20 neue Flurförderzeuge aus unterschiedlichen Baureihen der Marke STILL, von Frontstapler über spezielle Kommissioniergeräte sowie Schubmaststapler für die Beförderung von Waren im Hochregal, sind seit Mai an unserem Standort Ötigheim im Einsatz. Damit wechseln wir die Staplerfarbe: aus Rot wird Orange. Die Fahrzeugflotte fährt auch weiterhin vollelektrisch. Mit der innovativen Technologie „Blue-Q“, einem Fahrprogramm zur Reduzierung des Strombedarfs verbrauchen wir weniger Energie und verringern damit die CO²-Emmission.

Auch weiterhin setzen wir auf einen hohen Grad an Ausstattung und Sicherheitstechnik. Mit der Vollintegration der Kamera direkt in die Gabelzinke bleibt diese einerseits geschützt, zum anderen erhalten die Staplerfahrer einen optimalen Blick auf das Regalfach beim Ein- und Auslagern. Die verbesserte Kamerasicht wird unterstützt durch eine zusätzliche „Ziellinie“, damit fällt die korrekte Positionierung im Regal noch leichter. Der neu entwickelte „Senkstopp“ beim Ablassen der Staplergabel ermöglicht ein vorsichtiges Absetzen des Ladegutes und schont dabei zugleich die Staplergabeln und den Hallenboden.

Mit modernen Bedien-Elementen und Farbdisplays in den Frontstaplern machen wir auch bei der Innenausstattung einen Sprung nach vorne. Zugleich setzen wir auf Sicherheit für Fahrer und Fahrzeug durch individuelle Sicherheitsfragen, die vor Gerätenutzung direkt am Flurförderzeug beantwortet und dokumentiert werden. Für die Fahrer bleibt die Anmeldung über einen persönlichen Fahrerchip einfach und bequem – die intelligente Steuerung im Hintergrund ermöglicht zusätzlich, dass individuelle fahrerbezogene Fahrzeugeinstellungen gespeichert und bei Gerätenutzung automatisch geladen werden. Damit erhält jeder sein „persönliches Cockpit“.

Beim Batteriewechsel setzen wir auf den Wechsel mittels Elektro-Hubwagen. Damit entfällt das aufwändige Öffnen des Fahrzeugs oder der Fahrerkabinen. Der Batteriewechsel wird für die Fahrzeugnutzer deutlich beschleunigt und eine mögliche Schadensquelle entfällt.

Das digitale Flottenmanagement ermöglicht uns, die Fahrzeugflotte in Echtzeit zu überwachen und zu analysieren. Damit behalten wir den Gerätezustand, die Betriebsstunden oder auch die Wartungsintervalle von überall im Blick.